PMBOK – Project Management Body of Knowledge

Was ist der PMBOK Guide, welche Prinzipien beinhaltet er und wo liegen die Unterschiede zwischen der 6. und der 7. Edition?

Wissen kompakt: PMBOK ist eine Projektmanagement-Wissenssammlung und steht für Project Management Body of Knowledge. Der PMBOK Guide ist der Leitfaden des PMI für diese Wissenssammlung.

PMBOK – eine US-amerikanische Wissenssammlung für Projektmanagement

PMBOK steht für Project Management Body of Knowledge. Es ist eine umfassende Wissenssammlung für Projektmanagement. Der PMBOK Guide – je nach Interpretation einfach oder fälschlicherweise als PMBOK abkürzt – ist der Leitfaden zu diesem Projektmanagement-Wissen.

Ca. alle vier Jahre wird der PMBOK Guide vom Herausgeber, dem Project Management Institute – kurz PMI – überarbeitet.1 Die erste Ausgabe des Guides erschien 1996, die 6. Edition wurde im September 2017 und die 7. Edition im August 2021 veröffentlicht. Interessant ist, dass die 7. Edition die 6. Edition nicht ablöst oder ersetzt, sondern beide Versionen weiterhin gültig sind; insbesondere für zukünftige Zertifizierungen bedeutet dies ggf. einen deutlichen Mehraufwand für die Lernenden, da der Guide als Referenz für die Korrektheit, Angemessenheit und Relevanz der Prüfungsaufgaben dient.2

Der PMBOK Guide ist eng ist mit dem American National Standard Institute (ANSI) verbunden, das den Leitfaden 1999 als Standard genehmigte. Er gilt weltweit als anerkanntes Referenz- und Nachschlagewerk für Projektmanagement. Auch der ISO 21500 Standard basiert auf dem PMBOK Guide und das Institute of Electrical and Electronics Engineers hat den Guide ebenfalls als Standard anerkannt (IEEE Std 1490-2003).

Der Leitfaden ist branchenneutral sowie industrie- und methodenunabhängig formuliert. Er adressiert in der 7. Edition vor allem unternehmensinterne, strategische und elaborative Projekte3, propagiert eine systemische Sicht auf Projekte und ihre Umgebung, und folgt der Idee, dass Projektmanager individuell entscheiden, welche professionellen Aspekte für das konkrete Projekt am besten geeignet sind.

Inhalt PMBOK Guide 6. Edition

Die 6. Edition des PMBOK Guides umfasst 756 Seiten und gliedert sich in 3 Teile:

  1. A Guide to the Project Management Body of Knowledge mit einer Einführung, einer Kontextbetrachtung, in denen Projekte operieren, einer Auseinandersetzung mit der Rolle des Projektleiters bzw. Projektmanagers sowie zehn Wissensgebieten.
  2. The Standard for Project Management mit einer Einführung und fünf Prozessgruppen.
  3. Appendix mit Glossar und Index.

Folgende zehn Wissensgebiete gibt es in der 6. Edition:

  • Integrationsmanagement
  • Inhalts- und Umfangsmanagement
  • Terminmanagement
  • Kostenmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Ressourcenmanagement
  • Kommunikationsmanagement
  • Risikomanagement
  • Beschaffungsmanagement
  • Stakeholder-Management

Folgende fünf Prozessgruppen gibt es:

  • Initiierung
  • Planung
  • Ausführung
  • Überwachung und Steuerung
  • Abschluss

Die Wissensgebiete und Prozessgruppen werden mit insgesamt 47 Prozessen verknüpft. Die so entstehende Matrix ordnet jeden Prozess einer Prozessgruppe und einem Wissensgebiet zu.

Inhalt PMBOK Guide 7. Edition

Die 7. Edition des PMBOK Guides umfasst 275 Seiten und gliedert sich ebenfalls in 3 Teile:

  1. The Standard for Project Management mit einer Einführung, einer Systembeschreibung zur Werte-Lieferung und 12 Prinzipien.
  2. A Guide to the Project Management Body of Knowledge mit acht Performance Domains, einem Tailoring zur Anpassung des Projektansatzes für das konkrete Projekt4 sowie Modellen, Methoden und Liefergegenstände (die sogenannten Artifacts).
  3. Appendix mit Glossar und Index.

Folgende 12 Prinzipen gibt es in der 7. Edition:

  • Stewardship – agieren als wohlwollende, respektvolle, fürsorgliche Person
  • Team – die Schaffung einer kollaborativen Umgebung für das Projektteam
  • Stakeholders – die effektive Zusammenarbeit mit sämtlichen (wichtigen) Interessengruppen
  • Value – die Konzentration auf Aspekte, die Werte schaffen
  • System Thinking – in Systemen denken und Systeminteraktionen erkennen, bewerten und darauf angemessen reagieren
  • Leadership – das Zeigen von geeignetem Führungsverhalten
  • Tailoring – die  kontextabhängige Anpassung des Vorgehens für das Projekt
  • Quality – die Integration von Qualität in Prozesse und Ergebnisse, wobei beides gleich wichtig ist
  • Complexity – mit einer aktiven Navigation in komplexen Situationen und Projekten
  • Risk – mit einer Optimierung von Risikoreaktionen
  • Adaptability and Resilience – die Förderung von Anpassungsfähigkeit und Widerstandskraft
  • Change – die Ermöglichung von Veränderungen zur Erreichung angestrebter, zukünftiger Zustände

Folgende acht Performance Domains gibt es, die den Fokus auf Outcome und nicht Output (also Ergebnisse mit Bewertungsmerkmalen vs. mengenmäßige Ausgaben) legen:

  • Stakeholder – mit Beziehungen und Interaktionen
  • Team – mit Blick auf hohe Leistungsfähigkeit
  • Development Approach and Life Cycle – mit einem angemessenen Entwicklungsansatz über die gesamte Lebensdauer de Liefergegenstände
  • Planning – im Sinne einer organisierten, sich entwickelnden und koordinierenden Tätigkeit
  • Project Work – mit der Befähigung des Projektteams zur Leistungserbringung
  • Delivery – mit der Strategieumsetzung, der Förderung der Unternehmensziele und dem Erreichen angestrebter Ergebnisse
  • Measurement – mit der Messung der Leistung
  • Uncertainty – mit dem bewussten Umgang mit Ungewissheit bzw. Unsicherheit und Aktivitäten zum Risikomanagement5

Unterschiede zwischen 6. und 7. Edition

Hier finden Sie einige wesentliche Unterschiede zwischen der 6. und 7. Edition des PMBOK Guides:

6. Edition 7. Edition
Fokus Inputs, Tools und Techniken, Outputs Prinzipien als Leitlinien für Gedanken und Aktionen, Mindset, Aktionen und Verhaltensweisen
Ansatz Wissensgebiete, Prozessgruppen und Prozesse Framework-Gedanke und (interner) Kundenfokus, Prinzipien, Tailoring, Outcomes, Performance Domains
Tailoring Anpassung an konkretes Projekt ohne genaue Anleitung Spezifische Anleitung zur Anpassung an ein konkretes Projekt
Zielgruppe Projektmanager bzw. Projektleiter Projektbeteiligte mit leitender Funktion wie bspw. Projektleitung, Product Owner, Projektsponsor

Impuls zum Diskutieren:

Der PMBOK Guide behauptet für alle Projekte geeignet zu sein. Glauben Sie das auch?

Hinweise:

[1] Die 7. Edition wurden gemeinsam von mehreren 100 Fachleuten weltweit geschrieben, geprüft und bearbeitet. Mitglieder des PMI erhalten den PMBOK Guide kostenfrei.
[2] Die PMP (Project Management Professional) Zertifizierung basiert nicht auf dem PMBOK Guide, sondern auf dem sogenannten PMP Examination Content Outline. Edition 6, Edition 7 und der Agile Practice Guide sind „lediglich“ Referenzen.
[3] Eine besondere Eignung bspw. für Auftragnehmerprojekte, bei denen externe Dienstleister beauftragt werden, ist in der 7. Edition nicht zu erkennen. Der häufig verwendete Begriff „Customer“ versteht sich als „interner Kunde“.
[4] Das Tailoring ist eine Technik, die auch im V-Modell XT üblich ist, dort allerdings eine konkrete Tool-Unterstützung erfordert.
[5] Der PMBOK Guide betrachtet das Risikomanagement als Hilfsmittel im Umgang mit Ungewissheit; die Ungewissheitsforschung sieht dies anders.

Hier finden Sie ein Video zum PMBOK Guide 7th Edition von TPG mit Oliver F. Lehmann.

Was macht t2informatik?

Was macht t2informatik? Ein Klick und Sie wissen s.

Hier finden Sie ergänzende Informationen aus unserer Rubrik Wissen kompakt:

Wissen kompakt: Was ist BABOK?

Was ist BABOK?

Wissen kompakt: Was ist SWEBOK?

Was ist SWEBOK?