User

Wissen kompakt: Ein User ist eine Person, die einen Computer, eine Software oder einen Dienst benutzt. Alternative Bezeichnungen sind Benutzer, Anwender oder Konsument.

User – der reale Mensch in der Mensch-Computer-Interaktion

„Der Kunde ist König!“, ist eine häufig gebrauchte Formulierung, wenn es um die Ausrichtung von Unternehmen auf ihre Kunden geht. Diese „Kunde“ firmiert je nach Branche unter artverwandten Begriffen wie bspw. Gast, Patient, Mandant, Besucher. Und eben auch User. Als Begriff findet der User hauptsächlich im Kontext von Mensch-Computer-Interaktionen Beachtung.¹ Es handelt sich damit um

  • den Benutzer eines Computers,
  • den Anwender einer Software,
  • den Nutznießer eines Dienstes,
  • den Besucher einer Website
  • oder das Mitglied einer Online-Community oder eines sozialen Netzwerks.

Implizit ergibt sich daraus auch, dass es sich um eine reale Person handelt und nicht um einen Bot, der als Computerprogramm definierte Aufgaben automatisiert abarbeitet. Gleichzeitig ist es naheliegend, dass die Entwicklung von Computerprogrammen und Applikationen diese Person in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rückt.  

Ursprünglich stammt der Begriff User aus dem Englischen und steht für „Benutzer“; das Verb to use steht entsprechend für „benutzen“. Inzwischen ist der Begriff eingedeutscht und findet sich als Element in zahlreichen Gebieten und Disziplinen wieder, mit denen sich Organisationen bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen oder dem Betrieb von Lösungen beschäftigen.

User – ein zentraler Begriff für viele Organisationen

Nachfolgend finden Sie einige Begriffe, die direkt oder indirekt mit einem User in Beziehung stehen:

  • Ein Key User ist eine Person in einer Organisation, die sich auf die Verwendung eines Produkts spezialisiert hat und als primärer Ansprechpartner bei Fragen zum Produkt dient.
  • Als Power User werden Benutzer bezeichnet, die über besondere Kenntnisse und Fähigkeiten im Vergleich mit durchschnittlichen Nutzern verfügen und/oder IT-Systeme oftmals stark in Anspruch nehmen.
  • Ein Proxy User im Requirements Engineering ist ein Stellvertreter für Anwender und Kunden. Er kennt die Wünsche von Kunden und kann sich gut in sie hineinversetzen.
  • Die User Experience (UX) beschreibt die Wahrnehmungen und Reaktionen einer Person bei der Nutzung eines Produkts, eines Systems oder einer Dienstleistung.
  • Ein User Interface ist eine Benutzerschnittstelle, die Benutzern die Möglichkeit bietet, mit einem Programm oder Computer zu interagieren und einen Datenaustausch durchzuführen.
  • Eine User Group ist entweder eine Interessenvertretung von Personen, die meist ein gemeinsames Interesse und/oder Ziel haben, oder eine Zusammenfassung mehrerer Benutzer zur Vereinfachung einer Rechteverwaltung innerhalb eines Programms oder Systems.
  • Das Apprenticing ist eine Variante der Feldforschung, bei der ein Lehrling – ein Apprentice – bei einem Anwender dessen Tätigkeit ausführt, um so mehr Wissen darüber zu sammeln.
  • Eine Zielgruppe ist eine Gruppe von Menschen, die durch charakteristische Merkmale beschrieben und mit definierten Aktivitäten, Dienstleistungen oder Produkte adressiert wird. Die potenziellen Anwender von Computerprogrammen gehören oftmals zu solchen Zielgruppen.
  • Personas personifizieren Zielgruppen und helfen, Annahmen über Kunden und damit auch über User zu treffen. Als fiktive Anwender helfen sie, Bedürfnisse, Einstellungen und Handlungen potenzieller Anwender besser zu verstehen.
  • Stakeholder sind alle Personen oder Organisationen, die von den Aktivitäten eines Unternehmens direkt oder indirekt betroffen sind oder ein Interesse an diesen Aktivitäten haben. Und ein User ist eine Person, die bspw. Interesse an den Aktivitäten eines Computerspieleherstellers hat.
  • Eine User Story ist eine kurze Beschreibung einer Funktionalität eines Systems aus Sicht eines Anwenders. Sie beschreibt, wer was mit welcher Intention von einem System möchte.
  • Beim Erwerb von Softwarelizenzen unterscheiden manche Hersteller zwischen Named- und Concurrent-User-Lizenzen.

Diese Liste an Begriffen, mit denen sich sehr viele Organisationen tagtäglich beschäftigen, lässt sich sicherlich leicht verlängern.

User - der reale Mensch in der Mensch-Computer-Interaktion

Was macht t2informatik?

Was macht t2informatik? Ein Klick und Sie wissen s.

Impuls zum Diskutieren:

Ergibt es für Ihre Organisation Sinn, den „wichtigsten“ User beim Namen zu nennen und so alle wesentlichen Tätigkeiten nach ihm auszurichten?

Hinweise:

[1] Personen, die Rauschmittel konsumieren, werden bspw. ebenfalls als User bezeichnet.
[2] Weitere Übersetzungen des Begriffs User

Hier finden Sie ergänzende Informationen aus dem t2informatik Blog:

t2informatik Blog: Der Kunde ist König

Der Kunde ist König

t2informatik Blog: You are not the user!

You are not the user!