Was ist eine Stakeholderkommunikation?

Wissen kompakt: Die Stakeholderkommunikation adressiert den regelmäßigen Austausch eines Unternehmens mit seinen Stakeholdern. Sie unterscheidet sich nach Art, Mittel, Frequenz und Zeitpunkt.

Der regelmäßige Austausch mit Stakeholdern

Ein Stakeholder ist eine Person oder eine Organisationen, die von den Aktivitäten eines Unternehmens direkt oder indirekt betroffen ist oder ein Interesse an diesen Aktivitäten hat. Die Stakeholderkommunikation bezeichnet den regelmäßigen Austausch des Unternehmens mit den Stakeholdern. Für eine wirksame, zielgerichtete Stakeholderkommunikation ist es wichtig zu wissen, wer die Stakeholder sind und welche Ziele, Motive und Einstellungen sie haben. Dies herauszufinden ist die Aufgabe der Stakeholderidentifikation und der Stakeholderanalyse.

Einflussfaktoren der Stakeholderkommunikation

Folgende Aspekte haben u.a. Einfluss auf die Stakeholderkommunikation:

  • Die Bedeutung des Stakeholders für das Vorhaben: Je wichtiger der Stakeholder ist, desto strukturierter sollte die Kommunikation geplant und durchgeführt werden.
  • Die Kommunikationsart: Möchte er mit Informationen versorgt werden oder er auch selbst aktiv nach Informationen schauen? Hier könnte zwischen einer Push- oder einer Pull-Kommunikation unterschieden werden.
  • Das Kommunikationsmittel: Möchte er persönlich im Gespräch oder telefonisch informiert werden, reicht ihm eine SMS oder eine Mail mit einem kurzen Status quo, wünscht er sich Reports per Post, etc.?
  • Die Kommunikationsfrequenz: Möchte er kontinuierlich auf dem Laufenden sein, freut er sich über ein Update pro Woche oder über eine Zusammenfassung pro Monat?
  • Der Kommunikationszeitpunkt: Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Kommunikation? Am Sonntag um 17.00 Uhr oder lieber Montagfrüh um 7.00 Uhr?

Die Stakeholderkommunikation ist eine wichtige Aufgabe im Rahmen des Stakeholdermanagements. Stakeholder können ein Vorhaben fördern oder es behindern, sie können ihre Ziele und Einstellungen ändern und auch bei der Kommunikation mit anderen Stakeholdern helfen. Je wichtiger ein Stakeholder ist, desto wichtiger wird die Kommunikation mit ihm. Die Regelmäßigkeit der Stakeholderkommunikation ergibt sich aus der Bedeutung des Stakeholder, der gewünschten und der sinnvollen Frequenz, der gewünschten und sinnvollen Art und dem gewünschten und sinnvollen Zeitpunkt.

Stakeholderkommunikation

Was macht t2informatik?

Was macht t2informatik? Ein Klick und Sie wissen s.

Hinweise:

Interessieren Sie sich für weitere Erläuterungen, dann empfehlen wir Ihnen das kostenlose Stakeholder Whitepaper.

Hier finden Sie ergänzende Informationen aus unserem Blog:

t2informatik Blog: Mission Kundenzentrierung

Mission Kundenzentrierung

t2informatik Blog: Kunden wissen nicht was sie wollen

Kunden wissen nicht was sie wollen