t2informatik » Wissen kompakt » Anforderung

Anforderung

Was ist eine Anforderung, welche Interpretationen gibt es und wie sollten Anforderungen formuliert sein?

Die Beschreibung des gewünschten Funktionsumfangs

Für den Begriff Anforderung gibt es sehr viele unterschiedliche Definitionen. Der Verband für Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung (REFA) definiert eine Anforderung als „die Gesamtheit der physischen und psychischen Voraussetzungen zur Ausführung der Arbeit“. In der Psychologie bezeichnen Anforderungen die Erfordernisse von Menschen zur Erfüllung spezifischer Aufgaben. Und in der Personalbeschaffung werden Anforderungen an potenzielle Mitarbeiter zusammengefasst und als Anforderungsprofil deklariert.

Was ist eine Anforderung in der Softwareentwicklung oder Produktentwicklung? Das International Requirements Engineering Board (IREB) definiert eine Anforderung als

  • ein Bedürfnis, das von einem Stakeholder wahrgenommen wird.
  • eine Fähigkeit oder Eigenschaft, die ein System haben soll.
  • eine dokumentierte Darstellung eines Bedarfs, einer Fähigkeit oder eines Eigentums.

Für das International Institute of Business Analysis (IIBA) ist eine Anforderung eine brauchbare Darstellung eines Bedürfnisses, die in der Regel durch Dokumente beschrieben wird. Der Business Analysis Body of Knowledge Guide (BABOK) kennt vier Kategorien für Anforderungen:

  • Business Requirements sind Ziele und Ergebnisse, die den Grund zur Einleitung von Änderungen beschreiben.
  • Stakeholder Requirements beschreiben die Bedürfnisse der Stakeholder, die erfüllt werden müssen, um die Business Requirements zu erfüllen.
  • Solution Requirements definieren die Leistungsfähigkeit und Qualität einer Lösung, die Stakeholder Requirements erfüllt. Sie lassen sich in funktionale und nicht-funktionale Anforderungen untergliedern.
  • Transistion Requirements beschreiben die Leistungsfähigkeit einer Lösung, um die Transition vom Ist-Zustand zum Soll-Zustand zu erleichtern.

In vielen Organisationen findet sich auch eine Gliederung der Anforderungen in funktionale und nicht-funktionale bzw. Qualitätsanforderungen, sowie rechtliche, moralische/ethische, organisatorische und technologische Rahmenbedingungen. Aufgrund der Varianz des Begriffs Anforderung bzw. den unterschiedlichen Interpretationen sollten Organisationen dringend auf ein gemeinsames Verständnis aller Beteiligten achten.

Ziele bei der Erhebung von Anforderungen

Die Verwendung von definierten Prozessen als bestmögliche Vorgehensweise zur Ermittlung von Anforderungen ist empfehlenswert. Ziel sollte es u.a. sein,

  • korrekte,
  • eindeutige,
  • widerspruchsfreie,
  • nach Wichtigkeit und/oder Stabilität bewertete,
  • prüfbare
  • und verfolgbare

Anforderungen zu ermitteln.

Anforderung - wie sollten sie erfasst werden

Hinweis:

Mit welchen Attributen Anforderungen oftmals erfasst werden, erfahren Sie hier »

“Das Fachwissen zu Softwarearchitekturen, die Expertise in der Softwareentwicklung und die sehr flexible Arbeitsweise waren ideal für uns.“

„Ihren Blog lese ich schon lange und mit großer Freude. Systematisch, auf den Punkt und ansprechend.“