IREB – International Requirements Engineering Board

Professionelle Standards im Requirements Engineering

Das International Requirements Engineering Board – kurz IREB e.V. bzw. IREB – wurde 2006 gegründet. IREB verfolgt das Ziel, professionelle Standards durch Aus- und Weiterbildung im Requirements Engineering zu etablieren. Ähnlich wie das International Institute of Business Analysis – kurz IIBA – ist das IREB auch eine gemeinnützige Organisation. Die Board-Mitglieder sind unabhängige, internationale Fachleute aus Industrie, Beratung, Forschung und Lehre. Seit der Gründung hat sich IREB zum anerkannten Expertengremium für die Personenzertifizierung von Fachkräften im Requirements Engineering entwickelt; inzwischen haben mehr als 409.000 Personen in 75 Ländern die CPRE Foundation Level Prüfung bestanden.

Derzeit bietet IREB fünf verschiedene Zertifizierungen an:

  • Foundation Level
  • Advanced Level
  • Expert Level
  • RE@agile
  • RE@agile Advanced Level.

Für jeden Level gibt es ein definiertes und geregeltes Prüfungsverfahren mit praxisnahen Prüfungsfragen.

Derzeit arbeitet IREB mit 125 Trainingsanbietern, 26 Partnerunternehmen und 21 unabhängigen, zertifizierten Prüfungsstellen zusammen. Um als Trainingsanbieter von IREB anerkannt zu werden, verpflichten sich Unternehmen zur Durchführung von Trainings, die auf den IREB Lehrplan abgestimmt sind und nur durch CPRE-zertifizierte Trainer durchgeführt werden. Das IREB Partnerprogramm adressiert Unternehmen weltweit, für die ein fundiertes Requirements Engineering wichtig ist und deren Mitarbeiter entsprechende Qualifikationen erwerben wollen. Abhängig von der Anzahl CPRE-zertifizierter Mitarbeiter können sie drei verschiedene Partnerschaftslevel erlangen: Silber, Gold oder Platin.

Hinweise:

Eine Übersicht zu IREB, zu den verschiedenen Zertifizierungslevel, zu Partnerschaften usw. finden Sie hier  »

Wie sieht ist der beste Prozess im Anforderungsmanagement aus? Welches Vorgehen zur Anforderungserhebung ist ideal und welche Schritte sind wesentlich? Lesen Sie dazu eine Meinung hier  »

“Das Fachwissen zu Softwarearchitekturen, die Expertise in der Softwareentwicklung und die sehr flexible Arbeitsweise waren ideal für uns.“

„Ich brauche Freiheit und Vertrauen. Und ich möchte Verantwortung übernehmen und dabei Spaß haben!“

Share This