1. Startseite
  2. Wissen kompakt
  3. Agile Manifest

Agile Manifest

Wissen kompakt: Das Agile Manifest definiert ein Fundament an Werten und Prinzipien für die agile Softwareentwicklung und für die Entwicklung von Produkten.

Agile Manifest – das Fundament der Werte für agiles Arbeiten

Die agile Softwareentwicklung mit ihren prominenten Vertretern wie Scrum oder Extreme Programming basiert auf einem Fundament an Werten, die 2001 als „Manifesto for Agile Software Development“ – kurz: Agile Manifesto, oder auf deutsch: Agiles Manifest – veröffentlicht wurden.

Das Agile Manifest wurde von Fachleuten der Softwareentwicklung¹ mit folgendem Anspruch verfasst:

„We are uncovering better ways of developing software by doing it and helping others do it. Through this work we have come to value:“

Und auf Deutsch: „Wir erschließen bessere Wege, Software zu entwickeln, indem wir es selbst tun und anderen dabei helfen. Durch diese Tätigkeit haben wir diese Werte zu schätzen gelernt:“

Agile Manifest - das Fundament der Werte für agiles Arbeiten

Folgende vier Werte definiert das Agile Manifest:

  • Individuals and interactions over processes and tools.
    Individuen und Interaktionen sind wichtiger als Prozesse und Werkzeuge.
  • Working software over comprehensive documentation.
    Funktionierende Software ist wichtiger als eine umfassende Dokumentation.
  • Customer collaboration over contract negotiation.
    Zusammenarbeit mit dem Kunden ist wichtiger als die Vertragsverhandlung.
  • Responding to change over following a plan.
    Reagieren auf Veränderung ist wichtiger als das Befolgen eines Plans.

In der Praxis der agilen Softwareentwicklung gibt es immer wieder Diskussionen um diese Werte. Auch wenn die Autoren bei der Veröffentlichung des Agilen Manifest erläuterten, dass sie die Werte auf der rechten Seite wichtig finden, schätzen sie die Werte auf der linken Seite (die Fett-gedruckten Werte) höher ein. Damit sagen Sie aber bspw. nicht, dass es in der agilen Softwareentwicklung keine Dokumentation geben soll oder darf, sondern lediglich, dass funktionierende Software im Verhältnis natürlich wichtiger ist.

Die Werte des Agile Manifesto im Detail

Werfen wir einen Blick auf die vier Werte:

Individuen und Interaktionen sind wichtiger als als Prozesse und Werkzeuge

Individuen und Interaktionen sind wichtiger als als Prozesse und Werkzeuge, da es die Bedeutung von Menschen und Kommunikation bei der Erreichung von Geschäftszielen hervorhebt. Der Wert legt nahe, dass sich Unternehmen bspw. auf die Förderung eines positiven und produktiven Arbeitsumfelds konzentrieren sollten, in dem Einzelpersonen effektiv zusammenarbeiten und kommunizieren können, anstatt zu viel Wert auf starre Prozesse und Werkzeuge zu legen.

Dieser Ansatz kann zu innovativeren und anpassungsfähigeren Organisationen führen, die schnell auf veränderte Marktbedingungen reagieren können. Außerdem kann er dazu beitragen, Bürokratie abzubauen und die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu erhöhen, was wiederum zu einer besseren Leistung und Bindung an das Unternehmen führt.

Funktionierende Software ist wichtiger als eine umfassende Dokumentation

Die Entwicklung einer funktionierenden Software wird aus mehreren Gründen als wichtiger angesehen als eine umfassende Dokumentation:

  • Geschäftswert: Funktionierende Software kann von Kunden genutzt werden und generiert Einnahmen, während die Dokumentation nicht den gleichen unmittelbaren Wert für das Unternehmen hat.
  • Zeit bis zur Markteinführung: Wenn sich ein Unternehmen auf die Entwicklung funktionierender Software konzentriert, kann es sein Produkt schneller auf den Markt bringen, was ihm einen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann.
  • Feedback: Eine funktionierende Software ermöglicht frühzeitiges Benutzerfeedback und Tests, die in die künftige Entwicklung einfließen und das Endprodukt verbessern können.
  • Flexibilität: Eine funktionsfähige Software kann im Laufe der Zeit leicht geändert und verbessert werden, während eine umfassende Dokumentation schnell veraltet sein kann.
  • Prioritätensetzung: Es kann effizienter sein, der Arbeit an der Software Vorrang vor der Dokumentation einzuräumen, denn so können sich die Teams auf die wichtigsten Aufgaben konzentrieren und dem Kunden einen Mehrwert bieten.

Dennoch ist eine umfassende Dokumentation nach wie vor wichtig, aber sie sollte als Mittel zum Zweck und nicht als Selbstzweck betrachtet werden. Sie sollte idealerweise so erstellt werden, dass die Informationen, die zur Unterstützung der Entwicklung und Wartung der Software benötigt werden, minimal, zeitnah und effektiv vermittelt werden.

Zusammenarbeit mit dem Kunden ist wichtiger als die Vertragsverhandlung

Die Zusammenarbeit mit den Kunden wird aus mehreren Gründen als wichtiger angesehen als Vertragsverhandlungen:

  • Besseres Verständnis der Kundenbedürfnisse: Die Zusammenarbeit mit Kunden ermöglicht es einem Unternehmen, ein tieferes Verständnis für deren Bedürfnisse zu erlangen, was zur Entwicklung effektiverer Produkte und Dienstleistungen führen kann.
  • Vertrauen aufbauen: Die Zusammenarbeit mit Kunden kann dazu beitragen, Vertrauen aufzubauen und eine positive Beziehung zu etablieren, die zu Folgegeschäften und Kundentreue führen kann.
  • Frühzeitiges Feedback: Die Zusammenarbeit mit Kunden ermöglicht ein frühzeitiges Feedback zu Produkten und Dienstleistungen, das in die künftige Entwicklung einfließen und das Endprodukt verbessern kann.
  • Anpassungsfähigkeit: Die Zusammenarbeit mit Kunden ermöglicht es einem Unternehmen, sich besser an veränderte Marktbedingungen anzupassen und darauf zu reagieren.
  • Innovation: Die Zusammenarbeit mit Kunden kann die Innovation fördern, da sie es den Unternehmen ermöglicht, neue Ideen und Perspektiven von einer Vielzahl von Interessengruppen zu sammeln.

Das soll nicht heißen, dass Vertragsverhandlungen nicht wichtig sind, sie sind wichtig für die rechtlichen und finanziellen Aspekte des Geschäfts. Eine enge Zusammenarbeit mit den Kunden kann jedoch oft zu für beide Seiten vorteilhaften Vereinbarungen führen und dazu beitragen, Streitigkeiten im Nachhinein zu vermeiden.

Reagieren auf Veränderung ist wichtiger als das Befolgen eines Plans

Das Reagieren auf Veränderungen wird aus mehreren Gründen als wichtiger angesehen als das Befolgen eines Plans:

  • Unvorhersehbarkeit in der realen Welt: Die reale Welt ist unvorhersehbar, und Pläne, die zu Beginn eines Projekts gemacht werden, berücksichtigen möglicherweise nicht die Veränderungen des Marktes, der Technologie oder anderer externer Faktoren, die sich auf das Projekt auswirken können.
  • Flexibilität: Die Reaktion auf Veränderungen ermöglicht es einem Unternehmen oder einem Team, flexibler zu sein und sich an neue Informationen oder unerwartete Ereignisse anzupassen, was zu einer besseren Entscheidungsfindung und Problemlösung führen kann.
  • Lernmöglichkeiten: Die Reaktion auf Veränderungen bietet Lernmöglichkeiten, da sie es den Teams ermöglicht, neue Informationen zu sammeln und ihre Vorgehensweise entsprechend anzupassen.
  • Innovation: Die Reaktion auf Veränderungen kann die Innovation fördern, da sie es den Teams ermöglicht, neue Ideen und Möglichkeiten zu erforschen, die im ursprünglichen Plan möglicherweise nicht berücksichtigt wurden.
  • Kontinuierliche Verbesserung: Die Reaktion auf Veränderungen ermöglicht es den Teams, ihr Produkt oder ihre Dienstleistung auf der Grundlage von Kundenfeedback, Markttrends und anderen Faktoren kontinuierlich zu verbessern.

Dennoch ist ein Plan wichtig, da er die Richtung und den Rahmen für das Projekt vorgibt, aber er sollte als ein lebendiges Dokument betrachtet werden und flexibel genug sein, um sich an Veränderungen anzupassen. Ein Gleichgewicht zwischen dem Befolgen eines Plans und dem Reagieren auf Veränderungen ist wichtig, da es den Teams ermöglicht, fundierte Entscheidungen zu treffen und neue Chancen zu nutzen, während sie gleichzeitig ein Gefühl für Richtung und Fortschritt behalten.

Die Prinzipien im Agilen Manifest

Neben den Werten definiert das Manifest auch 12 Prinzipien der agilen Softwareentwicklung (hier nachfolgend frei ins Deutsche übersetzt):

  • Die höchste Priorität ist es, Kunden durch eine frühe und kontinuierliche Auslieferung von wertvoller Software zufrieden zu stellen.
  • Anforderungsänderungen – auch spät in der Entwicklung – sind willkommen. Agile Prozesse nutzen Veränderungen
    zum Wettbewerbsvorteil des Kunden.
  • Die Lieferung von funktionierender Software sollte in regelmäßigen, idealerweise kurzen Zeitspannen von wenige Wochen oder Monaten erfolgen.
  • Fachexperten und Entwicklern müssen kontinuierlich – also täglich – zusammenarbeiten.
  • Motivierte Individuen muss Vertrauen entgegen gebracht werden. Sie sollen mit einem Umfeld unterstützt werden, das sie für ihre Projekte benötigen.
  • Die Kommunikation von außen und innerhalb des Entwicklungsteams soll nach Möglichkeit im Gespräch von Angesicht zu Angesicht erfolgen. Das ist die effizienteste und effektivste Methode.
  • Als wichtigstes Fortschrittsmaß gilt die Funktionsfähigkeit der Software.
  • Durch ein gleichmäßiges Tempo, das Auftraggeber, Entwickler und Benutzer über einen unbegrenzten Zeitraum halten können, wird eine nachhaltige Entwicklung gefördert.
  • Das Augenmerk sollt ständig auf technische Exzellenz und gutes Design gerichtet sein.
  • Einfachheit ist essenziell. (An anderer Stelle – nicht im Agilen Manifest – wird dies auch als KISS-Prinzip bezeichnet.)
  • Die Selbstorganisation der Teams bei Planung und Umsetzung führt zu den besten Anforderungen, Entwürfen und Architekturen.
  • In regelmäßigen Abständen reflektiert das Team, wie es effektiver werden kann und adaptiert sein Verhalten.

Diese 12 Prinzipien ergänzen die vier Werte des Agilen Manifests; gemeinsam sind sie die Basis für eine Reihe von Methoden und Praktiken, die in der agilen Softwareentwicklung (bspw. beim Daily Scrum, beim Sprint Review oder bei der Retrospektive) und auch in der Produktentwicklung gelten.

In der aktuellen Fassung des Scrum Guides ist übrigens explizit festgehalten, dass das agile Manifest nicht nur für die Softwareentwicklung sondern auch generell für die Produktentwicklung geeignet ist.

Impuls zum Diskutieren:

Obwohl das Manifest einfach und klar formuliert ist, gibt es immer wieder Diskussionen über einzelne Aspekte. Warum ist das so?

Hinweise:

Haben Sie Lust auf einen neuen Lieblings-Newsletter?

[1] Unterzeichnet wurde das Agile Manifest von 17 Personen, die in der agilen Community auch heute noch sehr beachtet werden. Namentlich sind dies in alphabetischer Reihung:

Hier finden Sie eine interessante Einschätzung zur Übersetzung des englischen Originals und der daraus im deutschsprachigen Raum entstandenen Interpretation von Felix Stein.

Und hier finden Sie ergänzende Informationen aus unserem Blog:

t2informatik Blog: Modern Agile Principles: Agiler arbeiten einfach gemacht

Modern Agile Principles: Agiler arbeiten einfach gemacht

t2informatik Blog: Stoppt Agilität

Stoppt Agilität

t2informatik Blog: Agilität? Haben wir probiert! Funktioniert nicht!

Agilität? Haben wir probiert! Funktioniert nicht!