Business Analyse

Was ist Business Analyse und welche strategischen und operativen Tätigkeiten werden adressiert?

Veränderungen in Unternehmen ermöglichen

Das International Institute of Business Analysis (IIBA) definiert im Leitfaden der Business Analyse – dem sogenannten BABOK – die Business Analyse als Tätigkeit, Veränderung in einem Unternehmen zu ermöglichen, indem der Unternehmensbedarf definiert und Lösungen empfohlen werden, die den Stakeholdern Wert bringen. Diese Definition adressiert strategische und operative Tätigkeiten der Business Analyse. Zu den strategischen Tätigkeiten zählen:

  • Informationen ermitteln und Business verstehen
  • Bedarf analysieren und definieren
  • Lösungen identifizieren und evaluieren

Zu den operativen Tätigkeiten in der Business Analyse gehören:

  • Anforderungen definieren
  • Veränderung umsetzen

Business Analyse Vorgehensmodell

Im Zusammenhang mit den strategischen und operativen Tätigkeiten wird oftmals auch von einem Business Analyse Vorgehensmodell gesprochen, bei dem nach den strategischen Aspekten der Analyse eine Go- oder No-Go-Entscheidung getroffen werden muss. Gerne wird in diesem Kontext auch auf das Skill-Modell des „T-förmigen Business Analysten“ verwiesen, der ein breites Wissen in verschiedenen Bereichen wie der IT, bei Prozessen oder in Organisationen haben sollte, um so bspw. die Unternehmensstrategie im Ganzen im Blick zu behalten. Darüber hinaus ist aber auch tiefes Wissen für spezielle Einsatzgebiete notwendig, so dass bspw. auch konkrete Prozesse in der IT optimiert werden können.

 

Was ist eigentlich …?

Erklärungen, Details, Hintergründe finden Sie in "Wissen kompakt"

Hinweise:

Hier finden Sie ergänzende Informationen aus unserem Blog:

t2informatik Blog: IT-Analyse als kreativer Prozess

IT-Analyse als kreativer Prozess

t2informatik Blog: Das Frankenstein-Prinzip in der IT-Analyse

Das Frankenstein-Prinzip in der IT-Analyse