VUKA

Herausfordernde Bedingungen für Unternehmen

VUCA ist ein Akronym der englischen Begriffe volatilityuncertaintycomplexity und ambiguity. Im deutschsprachigen Raum wird das Pendant VUKA als Beschreibung für eine sich schnell ändernde Geschäftswelt und damit für herausfordernde Bedingungen für Unternehmen interpretiert. VUKA steht für:

  • Volatilität als Ausmaß von Schwankungen innerhalb kurzer Zeitspannen. Das Unternehmensumfeld verändert sich nicht kontinuierlich sondern sprunghaft, Kunden und Lieferanten ändern ihre Verhaltensweisen, neue Geschäftsmodelle entstehen über Nacht und bestehende werden verdrängt.
  • Ungewissheit bezeichnet einen Zustand mangelnder Kenntnis und Unklarheit. Unternehmen wissen nicht, was als nächstes passieren wird, Prognosen werden schwieriger und selbst wenn verschiedene Optionen bekannt sind, ist unklar, welches Ereignis mit welcher Wahrscheinlichkeit eintritt. Hier kann evtl. Effectuation als eine eigenständige, nicht kausale Entscheidungslogik helfen, die gerne von Unternehmensgründern in Situationen der Ungewissheit genutzt wird.
  • Komplexität bedeutet, dass Auswirkungen von Handlungen weder vorab berechnet, noch Ursachen in Nachhinein zurückverfolgt werden können. Die Systeme, in denen sich Unternehmen bewegen, sind mit ihren zahlreichen Parametern zu vielschichtig. Unternehmen versuchen daher, nicht vorschnell Kausalitäten zwischen Ursache und Wirkung abzuleiten. Sie begegnen der Komplexität eher in kleinen, kostengünstigen Schritten, bspw. bei der Entwicklung von neuen Produkten und Lösungen durch Minimal Viable Products, da sie so die Möglichkeit gewinnen, frühzeitig Feedback von Stakeholdern zu erhalten.
  • Ambiguität bedeutet Mehr- oder Doppeldeutigkeit von Begriffen und Sachverhalten. Sie kennzeichnet ambivalente, also widersprüchliche Situationen wie bspw. sinkende Aktienkurse bei Unternehmen, die Rekordgewinne erzielen.

Eine Strategie für Unternehmen und Organisationen der VUCA-Welt leitet sich ebenfalls von dem Akronym ab:

  •  vision (Vision),
  • understanding (Verstehen),
  • clarity (Klarheit) und
  • agility (Agilität).

Hinweise:

Weitere Informationen finden Sie in den beiden Blogbeiträgen Planung unter Vorbehalt und Das Prinzip Effectuation.

„Das ist mal ein Newsletter, der mich wirklich weiterbringt und auf den ich mich jede Woche freue.“

Wöchentliche Tipps, Meinungen und Informationen gibt es im t2informatik Blog – regelmäßig mit renommierten Gastautoren.

Share This