Feng Shui im Projektmanagement? Klingt verrückt, oder? Ist es aber nicht. Es geht nicht um Esoterik, sondern um das Nutzen von altem, vorhandenem Wissen in unserer heutigen Zeit. Es geht um den Mut, neue Wege in Projekten zu gehen, in denen gerne über Methoden diskutiert wird, in der Annahme diese führen uns zu unseren Zielen.

Feng Shui im Projektmanagement verfolgt einen anderen Ansatz. Es schafft neue Verknüpfungen und Harmonisierung. Das wirkt sich auf alle Bereiche aus, auf alle äußeren, virtuellen und inneren Räume im Projekt, und auf alle beteiligten Menschen. Die Wirkung ist grandios und ich bin mir bewusst, dass es für die meisten von ihnen unvorstellbar ist!

Das Stocken im Projekt

Stellen Sie sich Ihr Projekt als eine Straße vor, die Sie befahren. Viele kleinere Straßen – Teilprojekte, Gewerke, einzelne Prozesse – münden auf diese Straße. Sie sehen die Einmündung in einen Tunnel und auf einmal stehen Sie im Stau. Keiner weiß genau warum. Keiner sieht, was da im Weg liegt, doch alle wissen, das Projekt stockt! Es geht nicht weiter!

Das ist eine Situation, die häufig in großen Projekten passiert. Ein Stocken, in dem wirklich keiner weiß, warum es nicht weiter geht und welche Lösung es gibt, um den „blockierten Tunnel“ frei zu räumen. An solchen STOP-Punkten setze ich mit Feng Shui an, der chinesischen Lehre der harmonischen Lebens- und Wohnraumgestaltung mit dem Ziel, eine Harmonisierung des Menschen mit seiner Umgebung zu erreichen.

Das Vorgehen Feng Shui

Gerne beschreibe ich mein Vorgehen, um die umfassende Wirkung von Feng Shui zu verdeutlichen. Als Beispiel dient ein Großprojekt im IT Umfeld. Fertigstellungstermin und Produktivstart sind gefährdet. In solchen Momenten steigt der Druck auf den Projektmanager und die beteiligte Geschäftsführung massiv, denn nicht selten hängen Millionen Euro und erhoffte Folgeaufträge von der Umsetzung ab. Häufig werden Gründe und manchmal einfach Schuldige gesucht, um das NICHT-Gelingen zu erklären und zu rechtfertigen. Wir wissen alle, dass dieses Verhalten kein geplantes Vorhaben voranbringt. In solch kritischen Situationen werde ich als Expertin im Projektmanagement beauftragt, um mit einem frischen Blick von außen und fachlicher Expertise neue Wege aufzuzeigen.

Die Feststellung des Status quo

In einem ersten Schritt lasse ich mir das Projekt schildern und skizziere die Ergebnisse:

  • Projektziel
  • Projektaufbauorganisation mit Projekt- und Programmmanagern, Steuerungsgruppe, Teilprojektleitern, Projektteams, weitere Projektbeteiligte und Betroffene
  • Teilprojekte / Gewerke mit ihrem jeweiligen Status
  • Projektphasen und Meilensteine
  • bekannte und befürchtete Risiken im Projekt
  • externe Faktoren, die auf das Projekt einwirken
  • Ressourcenverfügbarkeit
  • Budgetstatus
  • Blitzlicht auf alle Stakeholder im Projekt:
    Projektmanager, Teilprojektleitung, Projektteam, Auftraggeber- / Auftragnehmerseite, Kapitalgeber, weitere Personen mit Einfluss in den Unternehmen, die durch das Projekt betroffen sind

Mit diesem Vorgehen sind wir den ersten Tag beschäftigt und ich erhalte wichtige Informationen, die dem Projektmanager bereits bekannt sind, sowie weitere Erkenntnisse, die durch vertiefende Fragestellungen und im Austausch transparent werden.

Die Ergebnisse des ersten Tages sind die Grundlage, auf der ich mit Feng Shui ansetze. Dafür ziehe ich mich in meine Büroräume zurück, nehme mir ein bis zwei Tage Zeit, und schalte alle möglichen Störungen aus (kein Telefon, keine Mails etc.). Die ermittelten Informationen stelle ich am Flipchart als schematische Übersicht dar und betrachte vertiefend jeden Bereich.

Virtuelle Projekträume

Nun geht es zum zweiten Schritt: Ich „betrete“ jeden einzelnen virtuellen Bereich und betrachte Teilprojekte, Phasen und Beteiligte in diesen „virtuellen“ Projekträumen. Bis zu diesem Punkt kann ich sie anregen, genau das selbst einmal zu machen:

  • Erhebung und Analyse
  • Schematische Darstellung
  • Betreten aller virtuellen Projekträume und anzuschauen, was sie dort finden

Sie werden sehen, das braucht Zeit und sehr viel Aufmerksamkeit und Konzentration, doch das Projekt wird sich ihnen dadurch von einer neuen Seite und auf eine tiefere Weise offenbaren. Sie erkennen Themen und Zusammenhänge, die sie vorher nicht gesehen haben!

Blockaden in Projekten auflösen

Danach gehe ich natürlich weiter und noch eine Ebene tiefer in das Projekt hinein, hier ich nutze Techniken des energetischen Feng-Shui, die ich speziell für das Projektmanagement weiterentwickelt habe. In der vertiefenden Betrachtung aller Bereiche zeigt sich mir, wo Blockaden liegen und was das Projekt braucht, damit es weiter geht! Hier liegt enormes Potential: Ich erkenne die Blockaden und löse sie auf. Danach verankere und verstärke ich die Energien, die erforderlich sind, damit es weiter gehen kann! Auf diese Weise durchlaufe ich alle Bereiche des Projektvorhabens immer wieder, bis alles in einem guten Energiefluss ist! Je nach Umfang, nimmt dieser Prozess 1-2 Tage in Anspruch und die Wirkung erstreckt sich über die folgenden Wochen und Monate.

Feng Shui im Projektmanagement - Das Lösen von Blockaden

Feng Shui im Projektmanagement – Das Lösen von Blockaden

Das Lösen von Blockaden oder das Verstärken hilfreicher Energien ist schwer nachzuvollziehen, da jede Situation individuell ist und es in der Regel eine Kombination verschiedener Wirkungen und erforderlicher Maßnahmen gibt, die umzusetzen sind. Wenn Blockaden aufgelöst wurden, kann sich eine Lösung zeigen, die vorher keinem ersichtlich war. Hier einige Beispiele:

  • Eine dringend erforderliche und verzögerte Materiallieferung kann auf einem anderen Wege beschafft werden, der Fertigstellungstermin kann dadurch eingehalten werden.
  • Es zeigen sich bisher verdeckte Konflikte maßgeblicher Projektbeteiligter (Entwickler / Stakeholder), die zu einer Klärung geführt werden könnten, danach erst kann es fachlich weiter gehen mit der Umsetzung.
  • Erforderliche Bescheide der Genehmigungsbehörden werden schneller erteilt, so dass die geplanten Umsetzungstermine gehalten werden.
  • In einem großen IT-Projekt ist eine Fehlberechnung der erforderlichen Terminalserver erfolgt, das wird gerade noch rechtzeitig deutlich, so dass eine Krisensituation zum Produktivstart verhindert werden kann.
  • Der Betriebsrat, der das Projekt stoppen wollte, wird gesprächsbereit und zeigt sich lösungsorientiert.
  • Stakeholder erkennen und verstehen, dass die Umsetzung ohne weitere Ressourcen nicht in dem gesetzten Zeitfenster leistbar ist.

Jedes Beispiel zeigt nur eine Facette von Möglichkeiten und trifft nicht wirklich all das, was sich durch Feng Shui im Projektmanagement alles verändert. Im Einzelfall könnten sie jeweils sagen „Dies oder jenes wäre ja vielleicht sowieso passiert, was hat das mit diesem Feng Shui zu tun?“. Doch bedenken Sie: Wären Problem und Lösung von Anfang an so klar gewesen, hätte es keinen Grund für mein Mitwirken gegeben. Die Lösungen und Veränderungen, die durch Feng Shui entstehen, bleiben folglich im Bereich dessen, was der Kopf mit unserem gewohnten Denken nicht verstehen kann. Deshalb ist Feng Shui im Projektmanagement anders. Man muss es selbst erfahren!

Alle Maßnahmen, die sich aus dieser Arbeit ableiten und als erforderliche Veränderung zeigen, notiere ich für die nachfolgende Besprechung mit dem Auftraggeber.

Das Ableiten von Schritten

Mit einem dritten Schritt schließt sich der Kreis meiner Arbeit mit Feng Shui im Projektmanagement. In einem gemeinsamen Termin gehen wir alle Ergebnisse und erforderlichen Maßnahmen durch, die sich aus meiner Arbeit ergeben und gezeigt haben. Es werden Schritte zur Veränderung abgeleitet und beschlossen. Die Umsetzung erfolgt durch den Projektmanager in enger Abstimmung mit der Geschäftsführung.

Mein Auftraggeber, das Projektteam und die beteiligten Menschen nehmen in der Regel sehr schnell positive Veränderungen im Projekt wahr, sobald ich mit meiner Arbeit beginne. Denn der Weg zum Projektziel geht leichter, wenn alles gut im Fluss ist und der Tunnel frei geräumt wurde.

Fazit

Feng Shui im Projektmanagement ist eine intensive Arbeit in drei Schritten, mit der sich stagnierende Projekte unabhängig von der Projektart leichter umsetzen lassen. Es geht um den Mut, neue Wege zu gehen und Blockaden zu lösen! Blockaden in Projekten kennt jeder Projektmanager, auch wenn er sie eventuell anders beschreiben würde. Blockaden sind Punkte, an denen man sich abrackert, weil man nur auf Widerstände stößt und es einfach nicht weiter geht. In solchen Phasen entsteht oftmals Stress bei vielen Beteiligten und die Angst steigt, das Projektziel nicht zu erreichen.

Ich nutze altes Feng Shui Wissen als Grundlage und durfte diese Technik speziell für das Projektmanagement weiterentwickeln. Das ist eine fantastische, unterstützende Arbeit, um Projekte viel leichter und erfolgreicher umzusetzen. Denn Feng Shui im Projektmanagement löst Blockaden auf und schafft neue Verknüpfungen und Harmonisierung im Projekt. Probieren sie es aus. Sie können nur gewinnen! Denn ein stockendes Großprojekt ist sehr teuer und ich kann ihnen versichern: es steckt voller Blockaden!

 

Hinweise:

Regelmäßige Beiträge von Katja Schäfer finden Sie in ihrer Facebook-Gruppe „Projektmanagement – Neue Wege gehen!“ unter https://bit.ly/2GT0Vxv. Dort erhalten Projektmanager Impulse und fachlichen Austausch, Beiträge zum Thema Projektmanagement und Persönlichkeitsentwicklung und eine gute Möglichkeit Frau Schäfer und ihre Arbeit näher kennenzulernen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Melden Sie sich für unsere News-Updates an und erhalten Sie regelmäßig Tipps von bekannten Autoren direkt in Ihren Posteingang.

Sie haben sich für unsere News-Updates angemeldet. In kürze Erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst wenn Sie darauf geklickt haben, werden wir Ihnen regelmäßig unsere Updates in Ihren Posteingang senden.

Share This