t2informatik » Wissen kompakt » Classifier

Classifier

Die Generalisierung von UML Modellelementen

Ein Classifier ist eine sogenannte Metaklasse in der Unified Modeling Language (UML). Eine Metaklasse ist die Klasse einer Klasse und somit auch die Basis für die Instanz einer Klasse. Als Metaklasse ist der Classifier vor allem für Autoren der UML – der Object Management Group (OMG) – nützlich, weil sich mit ihm gemeinsame Eigenschaften von UML-Modellelementen – bspw. Klasse, Schnittstelle, Komponente, Attribut, Methode, Aktivität oder Vererbung – beschreiben lassen. Jedes Modellelement ist somit eine Spezialisierung des Classifiers.

Für Anwender der UML ist ein Classifier lediglich ein gedankliches Konstrukt, das er weder in einem der sieben Strukturdiagramme – also im Klassendiagramm, Kompositionsstrukturdiagramm, Komponentendiagramm, Verteilungsdiagramm, Objektdiagramm, Paketdiagramm oder Profildiagramm – noch in einem der 7 Verhaltensdiagramme – also im Aktivitätsdiagramm, Anwendungsfalldiagramm, Interaktionsübersichtsdiagramm, Kommunikationsdiagramm, Sequenzdiagramm, Zeitverlaufsdiagramm oder dem Zustandsdiagramm – nutzen wird.

Auch außerhalb der UML wird der Begriff „Classifier“ benutzt. Im Kontext von Machine Learning ist ein Classifier bspw. ein Spezialfall einer Hypothese, die einem Datenpunkt ein Label zuweist (z.B. bei einer Einordnung von E-Mails als Spam oder Nicht-Spam oder beim automatischen Erkennen von Dokumenteigenschaften und der Zuweisung von Tags). 

“Das Fachwissen zu Softwarearchitekturen, die Expertise in der Softwareentwicklung und die sehr flexible Arbeitsweise waren ideal für uns.“
„Ich brauche Freiheit und Vertrauen. Und ich möchte Verantwortung übernehmen und dabei Spaß haben!“
Share This