t2informatik » Wissen kompakt » Bugtracker

Bugtracker

Ein System zur Erfassung und Nachverfolgung von Fehlern

Ein Bugtracker ist ein System in der Softwareentwicklung zur Dokumentation des Lebenszykluses von Fehlern. Ein „Bug“ ist ein Fehler und der Begriff „tracking“ bzw. „to track“ heißt ins Deutsche übersetzt „verfolgen“. Daraus ergibt sich, dass Bugtracking den strukturierten Ablauf von der Erfassung bis zur Beseitigung von Fehlern beschreibt. Die Arbeit mit einem Bugtracker bietet zahlreiche Vorteile:

  • Die Informationen, die zu einem Bug erhoben werden, lassen sich standardisieren.
  • Die Verwaltung, die Typisierung und die Gruppierung von Bugs lässt sich in einem zentralen System vereinfachen. Dazu gehören auch die Verwendung von Namen, ID, Umfang, Auswirkung, Priorität, Bearbeitungszustand etc.
  • Workflows zur Bearbeitung und Beseitigung von Bugs lassen sich definieren.
  • Die Archivierung und die Suche nach dokumentierten Bugs lässt sich optimieren.
  • Der geschätzte und tatsächliche geleistete Aufwand zum Bugfixing lässt sich dokumentieren.
  • Der Aufwand für das Reporting von Bugs lässt sich reduzieren. Auch die Beschreibung behobener Bugs in Changelogs wird vereinfacht.
  • Die Kommunikation zwischen Support, Entwicklung und Anwender lässt sich verbessern. Hier helfen auch automatisierte Benachrichtigungsfunktionen.

Bugtracker, die auch manchmal als Issue Tracker, Trouble Ticket Systems oder Defect Management Tools bezeichnet werden, ermöglichen es, den Lebenszyklus von Bugs nachzuvollziehen. In vielen Organisationen werden sie auch verwendet, um Änderungsanträge, Verbesserungsvorschläge oder Ideen zu verwalten.

Zu den bekanntesten Bugtrackern gehören u.a. Jira, Bugzilla und Mantis Bug Tracker.

Hinweis:

Wie kann Bugfixing und die Weiterentwicklung einer Software parallel gelingen, beschreibt der Blogbeitrag Das SWAT-Team in Scrum.

“Das Fachwissen zu Softwarearchitekturen, die Expertise in der Softwareentwicklung und die sehr flexible Arbeitsweise waren ideal für uns.“
„Ich brauche Freiheit und Vertrauen. Und ich möchte Verantwortung übernehmen und dabei Spaß haben!“
Share This