t2informatik » Wissen kompakt » Turing Award

A.M. Turing Award

Die höchste Auszeichnung in der Informatik

Der A.M. Turing Award ist die höchste Auszeichnung in der Informatik. Er wird seit 1966 einmal pro Jahr an Personen verliehen, deren Arbeiten herausragende Bedeutung für die Informatik haben. Verliehen wird die Auszeichnung, die heutzutage von Google gesponsert wird und mit 1 Million US-Dollar dotiert ist, von der Association for Computer Machinery (ACM). Diese wurde bereits 1947 als wissenschaftliche Gesellschaft für Informatik mit dem Ziel gegründet, die Wissenschaft und Anwendung der Informationstechnolgie zu fördern. Nach eigenen Angaben ist das ACM mit ca. 78.000 Mitgliedern in mehr als 100 Ländern aktiv. Die deutsche Sektion ist das German Chapter of the ACM, das 2018 sein 50-jähriges Bestehen feiern konnte.

Alan Mathison Turing

Benannt ist die Auszeichnung nach Alan Mathison Turing, einem britischen Mathematiker, Informatiker und Kryptoanalytiker. Er beschrieb einen wesentlichen Teil der theoretischen Grundlagen der Informations- und Computertechnologie und gilt als einer der einflussreichsten Theoretiker der frühen Computerentwicklung. Die von ihm entwickelte Turingmaschine ist ein Grundpfeiler der Theoretischen Informatik. Im zweiten Weltkrieg war er maßgeblich an der Entschlüsselung der Enigma beteiligt, mit der die deutsche Armee ihre Funksprüche verschlüsselt hatte. 1952 wurde Alan Turing aufgrund seiner Homosexualität, die seinerzeit als Straftat verfolgt wurde, zu einer Hormonbehandlung verurteilt. Er litt fortan an Depressionen und nahm sich 1954 das Leben.

“Sometimes it is the people no one can imagine anything of who do the things no one can imagine.” ist ein bekanntes Zitat von A.M. Turing. Frei übersetzt: „Manchmal sind es die Menschen, von denen niemand etwas erwartet, die Dinge tun, die sich niemand vorstellen kann.“

Liste der Turing Award Gewinner

Seit 1966 wurde der Turing Award 53 mal verliehen. 70 Personen wurden ausgezeichnet, 39 Mal wurden einzelne Personen als Preisträger ausgezeichnet, 11 Mal wurde der Preis gleichzeitig an 2 Personen verliehen und 3 Mal an drei Personen. Erster Preisträger war Alan Jay Perlis, ein amerikanischer Informatiker, der maßgeblich dazu beitrug, dass Informatik als eigenständiges Fach an amerikanischen Universitäten unterrichtet wurde. Der jüngste Gewinner war lediglich 36 Jahre alt: 1974 überzeugte Donald Knuth die Jury mit „Computer Programming as an Art“. Und 2006 gewann mit Frances Elisabeth Allen erstmals eine Frau den Turing Award für ihre Ausführungen zur Theorie und Praxis der Compileroptimierung.

And the Turing Award goes to …

 

Jahr Name Geschlecht Nationalität
2018 Yoshua Bengio männlich Kanada
2018 Geoffrey Hinton männlich Kanada
2018 Yann LeCun männlich Frankreich
2017 John Leroy Hennessy männlich USA
2017 David Andrew Patterson männlich USA
2016 Tim Berners-Lee männlich Großbritannien
2015 Bailey Whitfield Diffie männlich USA
2015 Martin Edward Hellman männlich USA
2014 Michael Ralph Stonebraker männlich USA
2013 Leslie Lamport männlich USA
2012 Shafi Goldwasser weiblich USA
2012 Silvio Micali männlich Italy
2011 Judea Pearl männlich USA
2010 Leslie Gabriel Valiant männlich Großbritannien
2009 Charles P. Thacker männlich USA
2008 Barbara Liskov weiblich USA
2007 Joseph Sifakis männlich Frankreich
2007 Ernest Allen Emerson männlich USA
2007 Edmund Melson Clarke männlich USA
2006 Frances E. Allen weiblich USA
2005 Peter Naur männlich Dänemark
2004 Robert E. Kahn männlich USA
2004 Vinton Gray Cerf männlich USA
2003 Alan Curtis Kay männlich USA
2002 Ronald Linn Rivest männlich USA
2002 Leonard M. Adleman männlich USA
2002 Adi Shamir männlich Israel
2001 Kristen Nygaard männlich Norwegen
2001 Ole-Johan Dahl männlich Norwegen
2000 Andrew Chi-Chih Yao männlich China
1999 Frederick P. Brooks männlich USA
1998 James Nicholas Gray männlich USA
1997 Douglas C. Engelbart männlich USA
1996 Amir Pnueli männlich Israel
1995 Manuel Blum männlich Venezuela
1994 Raj Reddy männlich Indien
1994 Edward Albert Feigenbaum männlich USA
1993 Richard Edwin Stearns männlich USA
1993 Juris Hartmanis männlich USA
1992 Butler W. Lampson männlich USA
1991 Robin Milner männlich Großbritannien
1990 Fernando José Corbató männlich USA
1989 William Morton Kahan männlich Kanada
1988 Ivan Edward Sutherland männlich USA
1987 John Cocke männlich USA
1986 John E. Hopcroft männlich USA
1986 Robert Endre Tarjan männlich USA
1985 Richard M. Karp männlich USA
1984 Niklaus Wirth männlich Schweiz
1983 Dennis MacAlistair Ritchie männlich USA
1983 Kenneth Lane Thompson männlich USA
1982 Stephen Arthur Cook männlich USA
1981 Edgar F. Codd männlich Großbritannien
1980 Charles Antony Richard Hoare männlich Großbritannien
1979 Kenneth E. Iverson männlich Kanada
1978 Robert W. Floyd männlich USA
1977 John Warner Backus männlich USA
1976 Michael Oser Rabin männlich Israel
1976 Dana Stewart Scott männlich USA
1975 Allen Newell männlich USA
1975 Herbert Alexander Simon männlich USA
1974 Donald Ervin Knuth männlich USA
1973 Charles W. Bachman männlich USA
1972 Edsger Wybe Dijkstra männlich Niederlande
1971 John McCarthy männlich USA
1970 James Hardy Wilkinson männlich Großbritannien
1969 Marvin Lee Minsky männlich USA
1968 Richard Wesley Hamming männlich USA
1967 Maurice Vincent Wilkes männlich Großbritannien
1966 Alan Jay Perlis männlich USA

 

“Das Fachwissen zu Softwarearchitekturen, die Expertise in der Softwareentwicklung und die sehr flexible Arbeitsweise waren ideal für uns.“

„Ihren Blog lese ich schon lange und mit großer Freude. Systematisch, auf den Punkt und ansprechend.“

Einige statistische Auswertungen

  • USA – 45 Gewinner 64,29% 64,29%
  • Großbritannien – 7 Gewinner 10,00% 10,00%
  • Kanada – 4 Gewinner 5,71% 5,71%
  • Israel – 3 Gewinner 4,29% 4,29%
  • Frankreich – 2 Gewinner 2,86% 2,86%
  • Norwegen – 2 Gewinner 2,86% 2,86%
  • China – 1 Gewinner 1,43% 1,43%
  • Dänemark – 1 Gewinner 1,43% 1,43%
  • Niederlande – 1 Gewinner 1,43% 1,43%
  • Schweiz – 1 Gewinner 1,43% 1,43%
  • Venezuela – 1 Gewinner 1,43% 1,43%

Frauen

Männer

John

Richard

Robert

Jüngster Gewinner

Ältester Gewinner

Durchschnittsalter

Hinweise:

Weitere Informationen zum Turing Award finden Sie hier  »
Die Bank of England möchte Alan Turing ehren und wird Ende 2021 einen neuen 50-Pfund-Schein mit dem Bild des Computerpioniers in den Umlauf bringen. Informationen finden Sie hier  »