Was ist Kudos?

Wissen kompakt: Kudos ist ein Ausdruck, der sich über das Internet verbreitet und zunehmend in den allgemeinen Sprachgebrauch übergeht, und für Anerkennung, Lob und Respekt steht.

Kudos – Anerkennung, Lob oder Respekt in einem kurzen Wort

Sprache ist lebendig und Kommunikation ist für das gesellschaftliche Miteinander und den Erfolg in Organisationen und bei Entwicklungen wichtig. Kudos ist ein Beleg für diese sprachliche Lebendigkeit. Ursprünglich aus dem Griechischen stammend und für Ruhm oder Ehre stehend, bedeutet es heute Anerkennung, Lob, Respekt oder auch Dankbarkeit. Es ist ein umgangssprachliches „Hut ab“¹, eine Anerkennung für eine Leistung oder ein Ergebnis.

Der Form nach ist Kudos ein griechisches Substantiv im Singular, aber das abschließende -s wird oft als Pluralsuffix missverstanden, was zur falschen Rückbildung Kudo führt.² Beobachten lässt sich dies bei der steigenden Nachfrage nach Kudo-Karten, die entsprechend der Wortherkunft Kudos-Karten heißen müssten. Aber: Sprache ist lebendig.

Kudos und Likes – Geschwister im Geiste

Die Kommunikation im Internet ist ohne den gerühmten Like-Button kaum vorstellbar. Ein Like drückt Zustimmung zu etwas wie bspw. eine Aktion, ein Resultat, ein Produkt oder Service, eine Nachricht, eine Meinung etc. aus. Kudos und Likes sind Geschwister im Geiste und einige Websites bieten inzwischen Kudos statt Likes an.

Kleine Unterschiede zwischen beiden Ausdrucksmittels gibt es bestenfalls bei der Verwendung von „Kudos“ als Begriff in schriftlichen Kommentaren oder als verbalen Ausruf – ähnlich wie beim französische „Chapeau“:

  • Kudos für Deine Ausführungen. Leicht nachzuvollziehen und sauber recherchiert.
  • Die Auswahl der Autorinnen und Autoren in Eurem Blog ist spitze. Kudos!

Allerdings lassen sich auch Beispiele für die Verwendung von Likes finden:

  • Hinterlasse bitte ein Like, wenn Dir das Video gefällt!
  • Bekomme ich ein Like für die Aktion von Dir?

Ergo: Sprache und Kommunikation wandeln sich kontinuierlich.

Feedback per Kudos-Karten

Mittels Kudos-Karten – manchmal auch als Appreciation Cards (Karten der Würdigung) oder Lobkarten bezeichnet – lässt sich die Wertschätzung unter Kollegen und Mitarbeitenden leicht ausdrücken. Auf Karten werden Worte des Dankes, Lobes und der Anerkennung festgehalten und an einem für alle Teammitglieder sichtbaren Ort – einer Pinnwand, einem schwarzen Brett, in einem Gemeinschaftsraum etc. – geteilt. Auch die Sammlung der Karten in einer Kudos-Box findet sich relativ häufig in Unternehmen.

In manchen Publikationen wird die Kombination mit zusätzlichen Aufmerksamkeiten (Blumen, Kinokarten) oder das öffentliche Vortragen der verschriftlichten Anerkennung bspw. beim Mittagessen empfohlen; in der Praxis variieren jedoch die Meinungen, ob dies wirklich sinnvoll ist.

Vorlagen zum Kaufen oder Selbstausdruck lassen sich relativ leicht im Internet finden. Alternativ gibt es auch Organisationen, die auf den Einsatz von Karten verzichten, stattdessen Goldmünzen aus Kunststoff nutzen und durch den Austausch bzw. die Weitergabe der Münzen gegenseitige Wertschätzung ausdrücken. Hier sollten Organisationen einfach ausprobieren, was gut für sie funktioniert.

    Kudos - Anerkennung, Lob oder Respekt in einem kurzen Wort

    Was macht t2informatik?

    Was macht t2informatik? Ein Klick und Sie wissen s.

    Impuls zum Diskutieren:

    Feedbackkultur wird häufig in agilen Organisationen gefordert. Lässt sich diese dauerhaft in einer Organisation durch die Verwendung von Karten fördern?

    Hinweise:

    [1] dict.cc
    [2] Online Etymology Dictionary

    Der Ausdruck Kudos wird auch als Markenname, Computerspiel, Musikalbum oder fiktives Wertesystem in einem Science Fiction Roman verwendet. Weitere Informationen finden Sie hier.

    In unserem Download-Center finden Sie Komplimente zum Mitnehmen, eine Vorlage, um Kollegen, Mitarbeitern und Vorgesetzten ein Lächeln zu schenken.

    Und hier finden Sie weitere Informationen aus der Rubrik Wissen kompakt:

    Wissen kompakt: Was ist das Abilene Paradox?

    Was ist das Abilene Paradox?

    Wissen kompakt: Was ist das Bananenprinzip?

    Was ist das Bananenprinzip?