t2informatik » Glossar » CPRE

CRPE – Certified Professional for Requirements Engineering

Das dreistufige Zertifizierungsmodell von IREB

CPRE steht für Certified Professional for Requirements Engineering und ist ein Zertifizierungsmodell des International Requirements Engineering Boards – kurz IREB. Als sogenanntes Personenzertifikat adressiert CPRE Personen, die sich beruflich mit Requirements Engineering, Business Analyse oder Testing befassen. Die Inhalte der Lehrpläne werden durch unabhängige Trainingsanbieter vermittelt, die Abschlussprüfungen durch anerkannte Zertifizierungsunternehmen abgenommen. Folgende drei Stufen werden für das CPRE-Zertifikat angeboten:

  • Der CPRE Foundation Level beinhaltet das Grundlagenwissen des Requirements Engineerings inklusive praktischer Methoden und Techniken. Es gibt keine Zulassungsvoraussetzungen für den CPRE Foundation Level.
  • Der CPRE Advanced Level steht für das Anwenden und Beherrschen von Methoden und Techniken. Er wird in den Modulen Requirements Elicitation & Consolidation, Requirements Modeling, Requirements Management und RE@Agile angeboten. Voraussetzung für den CPRE Advanced Level ist das Zertifikat des Foundation Levels.
  • Der Expert Level adressiert höchstes Expertenwissen, sowie hervorragende Kenntnisse und praktische Erfahrungen. Voraussetzung sind mindestens drei CPRE Advanced Level Zertifikate, drei Jahre Arbeit als Requirements Engineer und eine Tätigkeit als Trainer oder Coach im Requirements Engineering. Für den Experten-Level gibt es keinen Lehrplan. Die Prüfung besteht aus einer schriftlichen Bewerbung, einer Hausarbeit und einer mündlichen Prüfung.

Alle CPRE-Zertifikate haben unbegrenzte Gültigkeit.

 

„Das ist mal ein Newsletter, der mich wirklich weiterbringt und auf den ich mich jede Woche freue.“

Wöchentliche Tipps, Meinungen und Informationen gibt es im t2informatik Blog – regelmäßig mit renommierten Gastautoren.

Share This